Ideen. Impulse. Innovationen.

Stephen D. Unwin

Die Wahrscheinlichkeit der Existenz Gottes


Buchcover

Existiert Gott? Mit Hilfe einer 200 Jahre alten mathematischen Formel, anschaulichen Beispielen und zahlreichen Bezügen auf den aktuellen Stand naturwissenschaftlicher Forschung versucht der Physiker und Risikoanalytiker Stephen Unwin diese Frage zu ergründen.

Unwins Werk liefert einen auch für Nicht-Mathematiker verständlichen Ansatz einer „mathematischen Theologie“ und eröffnet so einen ungewöhnlichen Zugang zum Thema Glauben. Die These des Autors: Gelehrte haben ihr Leben mit dem Versuch verbracht, die Existenz Gottes zu beweisen oder zu widerlegen, nur um ihre Theorien von anderen Denkern demontiert zu bekommen. Die Debatte krankt an den Mehrdeutigkeiten und unpräzisen Ausdrücken der Sprache. Könnte eine universelle, unzweideutige Sprache – nämlich die der Mathematik – dabei helfen, eine Antwort auf die Frage zu finden? Diesen Versuch unternimmt Stephen Unwin in seinem Buch.

Der Autor verwendet eine vor mehr als 200 Jahren von dem englischen Philosophen Thomas Bayes entwickelte mathematische Gleichung, um zum Ergebnis zu kommen, dass Gott mit einer Wahrscheinlichkeit von 2:1 existiert. Allerdings betont der Autor, dass in die Formel subjektive Bewertungen einfließen, und gibt dem Leser im Anhang den Aufbau einer Excel-Tabelle an die Hand, die es ihm erlaubt, eigene Berechnungen anzustellen.

Stephen D. Unwin, Ph. D., hat an der Universität Manchester in theoretischer Physik mit einer Arbeit über die Quantengravitation promoviert. Danach schrieb er für den New Scientist und andere einflussreiche Wissenschaftsmagazine. Früher im Auftrag der britischen Regierung als technischer Attaché am Energieministerium der USA tätig, leitet er nun eine eigene Unternehmensberatung, die sich auf Risikomanagement spezialisiert hat. Er lebt in Columbus im US-Bundesstaat Ohio.


Stephen D. Unwin:
Die Wahrscheinlichkeit der Existenz Gottes
Mit einer einfachen Formel auf der Spur der letzten Wahrheit
discorsi, Hamburg 2005
287 Seiten inkl. Register, gebunden, Leineneinband mit Schutzumschlag
€ 24,00

Stimmen zum Buch

Der Atheist und Evolutionsbiologe Richard Dawkins beschäftigt sich in seinem Werk "Der Gotteswahn" mit Unwins Thesen, für die er eine “gewisse Sympathie" hegt, da die Frage nach der Existenz Gottes "in meinen Augen als wissenschaftliche Hypothese der Untersuchung zumindest prinzipiell zugänglich ist. Überdies ist Unwins verschrobener Versuch, der Wahrscheinlichkeit einen Zahlenwert zuzuordnen, eindeutig vergnüglich.”

„Zu den innovativsten Werken [über Religion und Wissenschaft] zählt 'Die Wahrscheinlichkeit der Existenz Gottes' ... Eine unterhaltsame Übung für das Denken.“
Scientific American online

„... eine Fülle von Informationen über Naturwissenschaft, Religion und die Grundlagen für einen rationalen Zugang zum Glauben ... Dass Unwin es schafft, sein Ziel mit einem Minimum an Mathematik zu erreichen, ist ein Beleg für seinen Scharfsinn und sein beeindruckendes Schreibtalent.“
Paul Davies, Physiker und Autor („Der Plan Gottes“, „Die letzten drei Minuten“)

Buch bestellen